Letztes Feedback

Meta





 

Ein Sonntag, der nicht in der Dpression endete (bisher)

Ich habe ja schon ein paar Tage nichts mehr geschrieben, es ist viel passiert. Am Donnerstag war ich spontan bei ihm, fast sieben Stunden lang. Wir haben gekuschelt und waren uns nah, wie ein frischverliebtes Paar. Nur mit dem Unterschied, dass er ein Paar mit einer anderen ist und mich vor fast sechs Wochen verlassen hat. Ich genieße seine körperliche Nähe so sehr, auch wenn ich weiß, dass er nicht wiederkommen wird. Ich bin seine Freundin mit Extras. Er hat nicht einmal das Gefühl, dass er etwas falsch macht. Seine Freundin wäre sicher nicht begeistert, wenn sie wüsste, was er mir so schreibt und was er so macht. Naja, er denkt, nur weil wir uns nicht küssen und keinen Sex haben, macht das die Sache weniger schlimm. Es ist trotzdem nicht in Ordnung, aber das ist sein Lernprozess. Nicht meiner. Ich frage mich, ob ich schon in einer Affäre stecke? Kann man das an diesem Punkt bereits sagen???

Im Moment fühlt es sich richtig an. Wir können uns irgendwas geben und reden nicht darüber. Wie kann er sich so ein Maß Nähe bei mir holen, wenn er doch frisch verliebt ist? Das passt meiner Meinung nach nicht zusammen. Ich für meinen Teil werde ihm nicht mehr so nah kommen, sollte sich mein geschundenes Herz erholen und ich einen neuen Mann an meiner Seite haben. Bei mir gibts sowas nicht. Ganz oder gar nicht.

1 Kommentar 16.5.10 16:22, kommentieren

Werbung


Heute...

... wird ein guter Tag. Super geschlafen. Urlaub gebucht.

 Kontaktsperre nicht eingehalten, er hat sich gemeldet und mein verdammtes Herz hat nachgegeben. Zumindest hat es mich mal nicht runtergezogen...

12.5.10 07:00, kommentieren

Ich fühle mich immer noch nicht soooooo gut, aber immerhin nicht mehr ganz so depri wie heute morgen. Ärger mich grade über mein "Date" Olli, der irgendwie Besitzansprüche zu haben scheint und mich nicht mehr als "Priorität" sehen möchte, weil ich es bei ihm offensichtlich auch nicht mache. Gehts noch???Wir haben uns bisher 3x gesehen. Das war auch immer total schön, aber ich kann ja auch nicht immer etwas für meinen vollen Kalender. Darüber beschwert er sich, dabei konnte er an vielen Tagen auch nicht. Vielleicht sollte ich es mit den Männern einfach lassen

Jetzt fahre ich zu einer Freundin und plane meinen Urlaub und ich freue mich doch schon etwas darauf)

11.5.10 17:30, kommentieren

Nacht 2

Das kann ja wirklich nicht wahr sein- heute sind wir seit fünf Wochen nicht mehr zusammen und ich erlebe nur noch Rückschritte Ich habe schon wieder unruhig geschlafen und merke, dass ich in einen depressionsähnlichen Zustand abrutsche. Am Liebsten würde ich mich krankmelden und mich den ganzen Tag im Selbstmitleid baden. Heute Abend bin ich mit einer Freundin verabredet, um unseren gemeinsamen Urlaub zu planen Ich kann mich nicht einmal darauf freuen. AHHHHHHH. Wenigstens hatten wir gestern keinen Kontakt. Er war nicht online und ich invisible. Mir würde es vermutlich besser gehen, wenn er online gewesen wäre- dann wüsste ich nämlich nicht, dass Judith immer noch bei ihm zu sein scheint. Diese blöden Gedanken regen mich tierisch auf. Sie ist seine Freundin und natürlich besucht sie ihn. Immer wieder trifft es mich. Wo ist der Weg zurück ins Glück??????

11.5.10 07:02, kommentieren

Ich habe mit viel Mühe diesen Arbeitstag überstanden. Es kam ein Hospitant für die Zivistelle, für den musste ich mich ja auch etwas zusammenreißen. Was hätte der sonst für einen Eindruck bekommen? Zeitweise konnte ich mich sogar ziemlich gut ablenken, aber kurz vor Feierabend war dieses Gefühl der Angst und Einsamkeit wieder da. Jetzt sitze ich allein in meiner Wohnung und würde ziemlich gern weinen- aber es geht einfach nicht. Langsam reicht es doch wirklich mit trauern? Es war nur eine kurze Zeit mit Jan und mir. Das letzte Mal hatte ich so eine kurze Sache mit 16!!!Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, dass er sich für immer in mein Herz eingebrannt hat. Ich hasse meine Gefühle für ihn, er ist sie nicht mal wert. Wie konnte er mir nur so ein Gefühl von Nähe und Sicherheit geben? Wenn er es doch eh nie ernst gemeint hat. Das Schlimmste an der Sache ist: Wenn er um eine zweite Chance bitten würde, würde ich sie ihm geben. Wohlwissend, dass er auch ein zweites Mal gehen würde. Ich liege oft wach und wünsche mir, wenigstens noch einmal neben ihm aufwachen zu kommen. Ich bin eine erwachsene Frau und denke wie ein kleiner Teeny. Meinen Freunden würde ich gehörig die Meinung sagen, wenn sie sich so behandeln lassen würden.

10.5.10 16:23, kommentieren

Eine ( verdient) unruhige Nacht liegt hinter mir. Gestern Abend wollte ich schnell offline gehen, aber er hat mir noch geschrieben, dass seine Freundin seinen Rechner blockiert hätte. Großartig. Natürlich weiß ich, dass sie existiert, aber geschockt bin ich trotzdem immer wieder. Vielleicht werde ich nun heute stärker sein und kann mich wirklich von ihm fernhalten. Warum füge ich mir immer wieder Schmerz zu? Manchmal bereue ich es, ihm die Freundschaftsoption offen gelassen zu haben. Er hat doch jetzt eine tolle Rolle. Er bekommt seine Bedürfnisse jetzt von zwei Frauen befriedigt. In den letzten Tagen ging es immer irgendwie nur um ihn und seine Tagung. Ich fühle mich daher total kraftlos und irgendwie ausgenutzt. Ich habe keine Lust einfach nur seine beste Freundin zu sein- ich will, dass er mich liebt. Aber irgendwie will ich es auch nicht mehr- lerne ich doch immer mehr seine egoistische Seite kennen.

ICH BRAUCHE ABSTAND!

10.5.10 07:02, kommentieren

Ich habe es geschafft, meinen guten Vorsatz, am ersten Tag schon über Bord zu werfen. Ich habe den Schmerz echt verdient, ich Idiot1!

9.5.10 21:19, kommentieren