Letztes Feedback

Meta





 

Ich habe mit viel Mühe diesen Arbeitstag überstanden. Es kam ein Hospitant für die Zivistelle, für den musste ich mich ja auch etwas zusammenreißen. Was hätte der sonst für einen Eindruck bekommen? Zeitweise konnte ich mich sogar ziemlich gut ablenken, aber kurz vor Feierabend war dieses Gefühl der Angst und Einsamkeit wieder da. Jetzt sitze ich allein in meiner Wohnung und würde ziemlich gern weinen- aber es geht einfach nicht. Langsam reicht es doch wirklich mit trauern? Es war nur eine kurze Zeit mit Jan und mir. Das letzte Mal hatte ich so eine kurze Sache mit 16!!!Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, dass er sich für immer in mein Herz eingebrannt hat. Ich hasse meine Gefühle für ihn, er ist sie nicht mal wert. Wie konnte er mir nur so ein Gefühl von Nähe und Sicherheit geben? Wenn er es doch eh nie ernst gemeint hat. Das Schlimmste an der Sache ist: Wenn er um eine zweite Chance bitten würde, würde ich sie ihm geben. Wohlwissend, dass er auch ein zweites Mal gehen würde. Ich liege oft wach und wünsche mir, wenigstens noch einmal neben ihm aufwachen zu kommen. Ich bin eine erwachsene Frau und denke wie ein kleiner Teeny. Meinen Freunden würde ich gehörig die Meinung sagen, wenn sie sich so behandeln lassen würden.

10.5.10 16:23

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen